Das arkestra convolt besteht seit 2009. In der 10 Jahre währenden ersten Epoche war es ein Quartett mit Claus Rosenfelder, Michael Schneider, Bernd Stang und Francesco Panarese, im letzten Jahr angewachsen zum Quintett mit Elisa Herbig. Nach einer kurzen erneuten Quartettphase wuchs die Formation zur heutigen Besetzung an.

 

In der Reihe Querklang am Berghang entstanden Kooperationen mit:

Uli Johannes Kieckbusch, Dorle Ferber, Jochen Seiterle, Michael Schneider, Olga Magidenko, Detlev Bork, Yoerae Kim, Max Riefer, Meike Krautscheid, Monika Golla, Johannes Stange u.A.

 

Seit der Nominierung zum Weltmusikwettbewerb Creole 2013 ist das Ensemble Mitglied im Creole-Bandpool.

 

 2015 Teilnahme am Weltmusikfestival TFF in Rudolstadt

 

Teamplayer

Bernd Stang spielt Posaune und Bassposaune.

Er sammelte Erfahrungen in fast allen Big Bands des Rhein-Neckar Deltas.

Spielte klassisch im Blechbläserquintett und Symphonieorchester.

Hatte Unterricht   bei Georg Hartlieb und Stephan Kirsch.

Nahm an Workshops mit Rainer Pusch, Wolf Meier, Albert Mangelsdorff, Markus Armani und vielen anderen teil.

 

Musizierte unter anderem mit Ack van Royen, Marc Marshall, Pe Werner und  Thomas Siffling.

Wirkt  aktuell auch in der Heilbronner Jazzformation Restlos Glücklich mit.

 

Christof Keller

Christof Keller ist seit frühester Jugend leidenschaftlicher Bassist. Er tritt mit verschiedenen Combos der Region auf, darunter 2018 live im SWR Fernsehen mit dem Trio Triz (Bo Schmich, Heidi Aydt), sowie seit 2012 regelmäßig im Jazzhaus Heidelberg beim Limbus[Club] (Jochen Seiterle u.v.m.) u.a. mit eigenen Arrangements und Kompositionen. 2019 ist er dem Arkestra Convolt Ensemble beigetreten.

Claus Rosenfelder lebte in jungen Jahren als Straßenmusiker und Zimmermann in Südfrankreich. Seine Musikinstrumente sind Klarinette, Baßklarinette, verschiedene Saxofone und elektronische Instrumente.

 

In Deutschland, insbesondere im Rhein-Neckar-Raum war er in der subkulturellen Popularmusikszene aktiv, ist einer der Gründer des elektroakkustischen Duos „kajak overseas inc.“ und Gründer des instrumental-experimentellen Weltmusikquartetts „arkestra convolt“.

 

Er tritt solo und in verschiedenen Kooperationen bei Vernissagen und anderen Veranstaltungen auf.

 

Elisa Herbig
Elisa Herbig

Shooresh Fezoni

begann mit 12 Jahren "Daf" zu spielen, eine Rahmentrommel, beheimatet in der kurdischen Folklore und der klassischen persischen Musik. Entdeckte früh den Jazz und wuchs musikalisch im Jazzhaus Heidelberg auf. Neben der Daf spielt er in verschiedenen Jazzensembles weitere Perkussionsinstrumente und nutzt sie in den Bereichen Improvisation, Jazz und elektronischer Musik. Er begleitete zahlreiche Bands, gründete das Improvisationsprojekt Interaktion Jazz. Spielte mit den Folkbands Enda Gallery und Charity Children, gründete das Elektro/Pop ProjektMercury Mercury. Seit 2019 Mitglied des Ensembles arkestra convolt